SAC Berg- und Hochtourenskala

1. Für die Gesamtbewertung einer Route gilt der Spitzenwert der Hauptkriterien.

2. Ab dem Grad WS kann mit + und - ein noch fein abgestuft werden.

3. Im Beschreibungskopf wird bei grösseren Abweichungen innerhalb der Route der Bereich angegeben: "ZS+, Anstieg zum Gipfelgrat WS".

4. Kommt eines der Hilfskriterien erschwerend dazu, wird der Grat um 1/3 Stufe angehoben (z.B. von WS+ auf ZS-), bei mehreren um 2/3 Stufen (von S+ auf SS).

5. Für die Kletterstellen gilt die UIAA-Skala (mit römischen Ziffern).

6. Beim Grad AS und erst recht bei EX kommt für die Clubführer höchstens eine Auswahl in Frage.

Hauptkriterien

Grad Fels UIAA - Grad Firn und Gletscher Beispiele
L einfaches Gehgelände (Geröll, einfacher Blockgrat ab
I
einfache Firnhänge, kaum Spalten Wildhorn, Normalroute
-
WS
+
meistens noch Gehgelände, erhöhte Trittsicherheit nötig, Kletterstellen, übersichtlich und problemlos ab
II
in der Regel wenig steile Hänge, kurze steilere Passagen, wenig Spalten Balmhorn, Normalroute
-
ZS
+
wiederholte Sicherung notwendig, längere und expandierte Kletterstellen ab
III
steilere Hänge, gelegentlich Standplatzsicherung, viele Spalten, kleiner Bergschrund Diamantstock, Ostgrat
-
S
+
guter Routensinn und effiziente Seilhandhabung erforderlich, lange Kletterstellen, erfordern meistens Standplatzsicherung ab
IV
sehr steile Hänge, meistens Standplatzsicherung notwendig, viele Spalten, grosser Bergschrund Eiger, Mittellegigrat
-
SS
+
in den schwierigen Abschnitten durchgehende Standplatzsicherung nötig, anhaltend anspruchsvolle Kletterei ab
V
Anhaltendes Steilgelände, durchgehende Standplatzsicherung Doldenhorn, Ostgrat
AS Wanddurchstiege, die grosses Engagement erfordern ab
VI
Sehr steile und senkrechte Stellen, erfordern Eiskletterie Eiger, Nordwand
EX extrem steile, teilweise überhängende Wanddurchstiege VII
und mehr
Eiskletterei extremster Richtung Eiger, Tschechenrouten

 

uiaa

 

Home

© SAC Sektion Lauterbrunnen 2015