Sektions-Sommerprogramm 2017

31.03.
Frühjahrsversammlung
Hotel Oberland
Versammlung 19.00 Uhr
Anschließend ca. 20.15 Uhr gemeinsames Abendessen
 
06./07.05.
Arbeitstag Suls-Lobhornhütte
Anmeldungen an: Beat Bosshard; 079 439 41 50
 
25.05.
Auffahrtszusammenkunft
Organisation durch die Sektion Blümlisalp
 
27.05.
Klettertag
Je nach Teilnehmer und Wetterbedingungen
Schwierigkeit: III – V
Anforderung: Klettergrundkenntnisse von Vorteil.
Tourenleiter
Pascal Kolly         079 502 21 09
17.06.
*Klettersteig Allmenalp
Anfahrt nach Kandersteg zur Talstation der Allmenalp Luftseilbahn. Aufstieg über die ausgesetzte Route über eine 350 Meter hohe, durch Pfeiler und Schluchten gegliederte Mauer aus Fels. Wir überwinden Leitern, zwei Nepalstege und erreichen nach ca. 3¾ Std. die Almenalp. Mit der Luftseilbahn fahren wir gemütlich dem Talboden entgegen. Führerliteratur: „Die Klettersteige der Schweiz“ Ausgabe 2010, Route Nr. 35.
Schwierigkeit: K4 schwierig
Anforderung: Erste Erfahrung von Klettersteigen erforderlich.
Tourenleiter
Therese Gertsch
079 351 59 16
24./25.06.
*Hochtour Triftstöckli 3035m ü.M. Dieterhorn 3889m ü.M.
Sa.: Die ersten Höhemeter überwinden wir mit der Triftbahn ab der Sustenpass-Strasse. Aufstieg Richtung Triftbrücke und über den weiss-blau-weiss markierten Bergweg T4 der Trifthütte 2520m ü.M entgegen, welche wir nach gut 1000 Höhemetern und ca. 4½ Std. Wanderzeit erreichen.
So.: Aufstieg via Triftgletscher auf das Triftstöckli, das wir nach ca. 2 Std. und 600 Höhemeter erreichen. Kurzer Abstieg auf den Triftgletscher und Aufstieg zum Diechterhorn , welches nach weiteren gut 2 Stunden erreicht wird. Abstieg via Diechterlimmi, Diechtergletscher zur Gelmerhütte 2412m ü.M. und weiter über den Hüttenweg via Gelmersee 1850m ü.M. zur Gelmerbahn, die nach gut 4 Stunden Abstieg erreicht wird. Die restlichen Höhemeter vernichten wir mit der steilsten Standseilbahn Europas 106%  zur Grimselpass-Strasse hinunter.
Schwierigkeit:   WS+
Anforderung: Gute bis sehr gute Kondition, Erfahrung mit Steigeisengehen.
Tourenleiter
Patrick Hammel 079 397 57 79
01./02.07.
**Hochtour Überschreitung Blümlisalpgruppe
Sa.: Anreise nach Kandersteg. Die ersten Höhemeter überwinden wir mit der Gondelbahn zum Öschienensee. Aufstieg in ca.4 Std zur Blümlisalphütte 2834m ü.M.
So.: Aufstieg Richtung Morgenhorn 3624m ü.M und Überschreitung der gesamten Grates bis zum Blümlisalphorn 3661m ü.M. Abstieg in den Rothornsattel. Bei guten Verhältnissen weiter Abstieg nach Westen zur Alp Underbärgli. Sind die Verhältnisse grenzwertig so steigen wir über den Blümlisalpgletscher zur Hütte zurück und über den Hüttenweg zur Bergstation der Öschienenbahn ab.
Führerliteratur: Alpine Touren „Berner Alpen“ Ausgabe 2013, Routen 237,236.3, 236.1 oder 236.
Schwierigkeit: ZS+ / III
Anforderung: Sehr gute Kondition und alpintechnische Erfahrungen.
Tourenleiter
Patrick Hammel 079 397 57 79
08./09.07.
*Hochtour Hangendgletscher via Chammligrat 3291m ü.M.
Sa.: Aufstieg ab Urbachtal über den Hüttenweg T2. Wir erreichen die Gaulihütte 2205m ü.M nach ca. 4-5 Std. und gut 1300m Aufstieg.
So.: Aufstieg Richtung Chammligrat - über diesen in einfacher Kletterei (Blockgelände Stellen II) dem Gipfel entgegen, welcher nach ca. 4½ bis 5 Std. erreicht wird. Abstieg über die Normalroute, via Hangendgletscher  zur Hütte zurück und weiter ins Urbachtal hinunter, das wir nach ca. 5½ Std. und 2400 Höhemeter erreichen.
Führerliteratur: Alpine Touren „Berner Alpen“ Ausgabe 2013, Route Nr. 544.1.
Schwierigkeit: WS+ / II
Anforderung: Gute Kondition, Erfahrung mit Steigeisengehen, Überwindung Kletterstellen bis 2. Grad.
Tourenleiter
Steffi Bieri
079 711 35 08
22./23.07.
*Ausbildung Fels und Eis
Region: Steingletscher und der nahe Klettergarten. Anforderung: Für Jedermann und Frau. Grundkenntnisse von Vorteil.
Tourenleiter
Marcel von Allmen
076 557 30 20
28./29.07.
*Hochtour Rosenhorn 3689m ü.M.
Fr.: Aufstieg ab Grindelwald (Parkplatz Wetterhorn) Richtung Glecksteinhütte 2713m ü.M. über den Hüttenzustieg T3, die nach ca. 3 Std. erreicht wird.
Sa.: Von der Hütte Aufstieg Richtung „Beesibärgli“ und weiter über den Oberen Grindelwaldgletscher dem Gipfel entgegen, den wir nach ca. 5-6 Std. und fast 1000 Höhemeter erreichen. Abstieg via Aufstiegsroute zur Glecksteinhütte zurück und Weiterabstieg ins Tal.
Führerliteratur: Alpine Touren „Berner Alpen“ Ausgabe 2013, Route Nr. 539.3
Schwierigkeit: WS
Anforderung: Gute Kondition, Erfahrung mit Steigeisengehen
Tourenleiter
Steffi Bieri
079 711 35 08
04./05.08.
*Hochtour Allalinhorn 4027m ü.M. via Holaubgrat
Fr.: Anreise nach Saas Fee. Mit der Luftseilbahn fahren wir bis zur Station Felskinn. Aufstieg in ca. 1½ Std. zur Britaniahütte 3030m ü.M.
Sa.: Aufstieg und Traversierung des Hohlaubgletschers auf den Hohlaubgrat. Über den Firn Grat erreichen wir die Schlüsselstelle. Ein Felsriegel, der erklettert werden muss (3A) führt uns zum Gipfel. Abstieg über die Normalroute zur Bergstation Mittel Allalin. Anschliessend Heimreise.
Schwierigkeit: ZS / II
Anforderung: Kondition für 1000m Aufstieg. Erfahrung mit Steigeisengehen.
Tourenleiter
Steffi Bieri
079 711 35 08
12./13.08.
*Nadelhorn 4327m ü.M.
Sa.: Anreise nach Saas-Fee. Für die ersten Höhenmeter nehmen wir die Seilbahn bis Hannigalp 2336m ü.M.
Via den einen schönen Höhenwanderweg erreichen wird den Grat, der mit eisenstiften und Drahtseilen gesichert ist (T5). Über diesen hinauf zu den Mischabelhütten (3334m ü.M.), die wir nach ca. 4 Std. erreichen.
So.: Von der Hütte kraxeln wir über den Schwarzhorn Ostgrat hoch und erreichen den Hohbalmgletscher. Diesen traversieren wir und steigen zum Windjoch auf. Von dort über den Nordostgrat, zuerst mehrheitlich im Firn, einige Stellen je nach Verhältnissen (nördlich umgehen) und zuletzt über leichte Felsen zum Gipfel. Abstiege über die Aufstiegsroute zurück bis zum Windjoch. Wenn es die Zeit zulässt machen wir noch einen Abstecher auf das Ulsichshorn 3925m ü.M., das nach ca. 1Std. (WS) erreicht wird. Abstieg zum Windjoch und zur Hütte zurück. Weiter Abstieg über den Klettersteig ähnlichen Grat bis zur Bergstation der Hannigbahn, die uns gemütlich nach Saas-Fee zurückbringt.
Schwierigkeit: WS+ / II
Anforderung: Gute Kondition und Erfahrungen mit Steigeisengehen.
Tourenleiter
Patrick Hammel 079 397 57 79
19./20.08.
Hochtour Campo Tencia 3071m ü.M.
(höchster Gipfel der Tessiner)
Mit dem Auto oder ÖV reisen wir via Gotthard ins Nordtessin nach Dalpe. Ab Postautoendstation in Dalpe, 1192m ü.M steigen wir zuerst durch einen kühlen Lärchenwald und dann über eine Alp und eine Hochebene in etwa 3 Std. zur Campo Tencia Hütte hoch. Tags darauf steigen wir über steiles und geologisch interessantes Gelände zum Btta de Croslina und weiter über einen ausgesetzten Blockgrat zum Gipfel des Campo Tencia auf 3072m ü.M hoch. Eine 360° Rundumsicht bis hin zu den heimische Bergen entschädigen uns für die etwa 3½ Std. Aufstieg. Über die gleiche Route steigen wir zurück zur Hütte und weiter ab nach Dalpe.
Schwierigkeit: T6
Anforderung: Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sowie eine gute Kondition für 3½ Std. Aufstieg und ca. 8 Std. Abstieg sind Voraussetzung.
Tourenleiter
René Feuz
079 772 74 79
26./27.08.
*Hochtour Strahlegghorn 3461m ü.M.
Sa.: Anfahrt nach Grindelwald. Die ersten Höhemeter überwinden wir mit der Pfingsteggbahn. Aufstieg via Bäregg zur Schreckhornhütte 2529m ü.M., welche wir über den Alpinweg T4, nach ca. 5-6 Std. erreichen.
So.: Aufstieg Richtung Richtung „Gaagg“ und Strahleggpass und leichter Kletterei auf den Gipfel, der nach ca. 4½ Std. erreicht wird. Abstieg über die Aufstiegsroute zur Hütte zurück und weiter den langen Abstieg nach Grindelwald zurück. Führerliteratur: Alpine Touren „Berner Alpen“ Ausgabe 2013, Route Nr. 529.1.
Schwierigkeit: WS
Anforderung: Gute Kondition, Erfahrung mit Steigeisengehen.

 

Tourenleiter
Steffi Bieri
079 711 35 08
27.08. bis 02.09.
*Kletterwoche in den Gebieten Meiringen und Furka
So.: Anfahrt ins Rosenlaui und Aufstieg zur Engelhornhütte, wo wir 3 Nächte und zwei volle Tage in den Engelhörner Klettertouren durchführen. Di.morgen Abstieg und Anfahrt über den Grimsel- und Furkapass zu Parkplatz „Refuge Furka“. Aufstieg in ca. einer Stunde zu Siedelenhütte. Hier bleiben wir bis Sa. In naher Umgebung der Hütte sind unzählige Rute die auf uns warten, wie z.B. am Klein- und Gross Bielenhorn.
Schwierigkeit: 4-5
Anforderung: Klettererfahrung im 4. Schwierigkeitsgrat erforderlich.
Tourenleiter
Martin Schmied
079 819 22 07
09.09.
*Klettertour Bire 2502m ü.M.
Anfahrt nach Kandersteg und mit der Oeschinenbahn zur Bergstation. Ca. 1 Std. Fussmarsch bis zum Einstieg. In etwa 3 Stunden erreichen wir den Gipfel. Abstieg über Bergweg in ca. 1½ Std. zur Bergstation zurück.
Schwierigkeit: 4a
Anforderung: Kletter-Grundkenntnisse von Vorteil.
Tourenleiter
Patrick Hammel 079 397 57 79
16./17.09.
Alpinwanderung Schwalmeren 2777m ü.M.
Sa.: Anreise nach Isenfluh, die ersten Höhemeter überwinden wir mit der Luftseilbahn nach Sulwald. Aufstieg via Sulsseeli zur einmalig gelegenen Suls-Lobhornhütte, welche nach ca. 1¼ Std. erreicht wird.
So.: Zuerst kurzer Abstieg zur Alp Suls, dann Aufstieg Richtung Lobhörner und weiter der Schwalmeren entgegen, welche nach ca. 3½ Std. erreicht wird. Abstieg ohne Schwierigkeiten über Geröll und später Grasdurchsetzte Hänge via Alp Glütsch und Spiggengrund bis nach Kiental Dorf. Führerliteratur: „Alpinwanderungen“ Ausgabe 2005, Route 10.
Schwierigkeit: T3
AnforderungTrittsicher, Kondition für ca. 7½ Std. Wanderzeit mit max. 800m Aufstieg und 1800m Abstieg.
Tourenleiter
Ursula Zwahlen
079 539 79 57
29.09.
Gemspefferhöck Trachsellauenen
Anmeldung bis 16. September an
Marcel von Allmen 076 557 30 20 oder Berghaus Trachsellauenen
 
14.10.
*Klettertour Lobhörner
Aufstieg von Sulwald in ca. 2 Std. zum Einstieg. Überschreitung in grandioser Umgebung von Ost nach West in ca. 4 Std. Diese Tour ist unser Klassiker mit atemberaubender Aussicht. Führerliteratur: Kletterführer „Interlaken und Lütschinentäler“ Ausgabe 2009, Route Nr.26 Schwierigkeit: 4c
AnforderungKlettergrundkenntnisse von Vorteil.
Tourenleiter
Pascal Kolly         079 502 21 09
22.10.
Herbstversammlung
Hotel Oberland, 3822 Lauterbrunnen
Versammlung: 18:00 Uhr
Nachtessen: ca. 19:00 Uhr
 
04.-05.11.
Hüttenhöck Suls Lobhornhütte
Anmeldung an Beat Bosshard, 079 439 41 50
 
01.12.
Altjahrshöck
Restaurant Steinbock, Lauterbrunnen ab 18:30 Uhr
Anmeldung an René Feuz bis am 30.11.17
 

 

Fussnote zum Tourenprogramm

Bevor ihr euch für Touren anmeldet, möchten wir alle bitten die Schwierigkeitsskalen durchzulesen –
wichtiger Indikator, ob man den Anforderungen gewachsen ist.
Mehr Informationen zu den verschiedenen Schwierigkeitsskalen findet Ihr unter
http://www.sac-cas.ch/unterwegs/schwierigkeits-skalen.html.
Wir empfehlen euch zur Vorbereitung für die Sommertouren die Hochtourenskala,
die Kletterskala sowie die Klettersteigskala.
*   Diese Touren werden mit Bergführer durchgeführt Anteil Führerkosten: CHF 80.00 pro Tag und Teilnehmer
** Für diese Touren gelten folgende Bedingungen:
-  Teilnehmerzahl beschränkt, Anzahl wird durch beteiligten Führer festgelegt
-  Teilnahme an mind. einer vorgängigen Tour obligatorisch
-  Doppelter Anteil Führerkosten CHF 160.00 pro Tag und Teilnehmer
-  Max. 2 bis 3 Teilnehmer pro Führer, je nach Tour

Wichtig: Damit die Tourenleiter/innen die Touren möglichst bald organisieren können, bitten wir euch um eine rasche Voranmeldung bei Marcel von Allmen, Parkstrasse 25, 3800 Matten / 079 557 30 20 /
mavonallmen@bluewin.ch oder den jeweiligen Tourenleitern!

Künftige Tourenprogramme

Für die zukünftigen Tourenprogramme (Sommer 2018, wie auch Winter 2017/18) sind Vorschläge von euch Aktiv- und Passivmitglieder gefragt und stets willkommen! Eure Ideen, Wünsche oder bereits erlebte, schöne Touren könnt ihr gerne direkt an Marcel von Allmen senden. Wir freuen uns auf Post von euch, besten Dank!

 

Anmeldung Touren

 

Home

© SAC Sektion Lauterbrunnen 2015