Tourenberichte 2014

 

Gemmenalphorn 08. März 2014

Tourenleiter: René Feuz
Teilnehmer: Gil Ducomun, Andreas Reichenstein, Ursula Zwahlen

Ein vielleicht etwas weniger bekannter aber von der Aussicht her sehr lohnender Berg ist es, das Gemmenalphorn. Mit seinen 2'067m Höhe ist er der höchste Gipfel über Beatenberg und bietet bei guten Schneeverhältnissen auch einiges für die Abfahrt. Motiviert vom superschönen Wetter traf sich ein Teil der Gruppe in Interlaken und fuhr hinauf zur Waldegg, wo Ursula das Team komplettierte. Direkt neben dem Parkplatz wurden die Felle aufgeklebt und los ging’s, bergwärts über das gut präparierte Lifttrassee. Schon bald trieb uns die Sonne den Schweiss auf die Stirn, sodass wir teils kurzärmlig weiterstiegen. Im Bereich des Oberbergs und bevor es steil wurde nahm auch der Wind zu. Eine gute Gelegenheit sich zu verpflegen und wegen dem Wind die Jacke wieder anzuziehen. Die gut angelegte Spur führte in drei Spitzkehren zur leicht vereisten Schlüsselstelle und weiter zum Gipfel. Diesen erreichten wir ziemlich genau zweieinhalb Stunden nach dem Start. Nach ausgiebiger Rast verliessen wir diesen tollen Berg, nicht ohne uns vorher noch einmal gut umzuschauen. Das Berner Oberland hat wahnsinnig viele Berge – wenn man nur bloss alle ihre Namen wüsste – und dann sieht man noch bis weit in den Jura und in Richtung Osten… Die Schneeverhältnisse waren besser als erwartet. Im Gipfelhang ganz leichter Windharsch, dann Sulz, in den Schattenhängen Pulver und der Winterweg zum Kaffee Crème dann schliesslich schön mit der Maschine gepresst. Nach dem kurzen Kaffeehalt in Chüematta ging es zurück zur Bergstation des Skilifts und dann weiter über die Piste mit herrlichstem Sulz hinunter zum Parkplatz. Fazit: Eine schöne, einfache Tour und ein Tipp für aktive sowie künftige Skitourengänger oder „Panoramasüchtige“. Den Teilnehmenden ein herzliches Danke für den schönen Tag und schade, dass wir nur zu viert waren.

Home

© SAC Sektion Lauterbrunnen 2015