Tourenberichte 2014

Skitag im Revier des Präsidenten vom 22. Februar 2014

Bergführer: Toni Brunner; unterwegs als Skilehrer
Tourenleiter: Martin Schmied
Teilnehmer: Christian Abbühl, Kathrin Abbühl, Ursula Schwarz

Treffpunkt war im Stechelberg. Nach der Fahrt aufs Schilthorn wurde bei schönstem Wetter zuerst ausgeruht und ein Kaffee getrunken. Als alle innerlich für das was kommen werde bereit waren, schritten wir zur Tat und schnallten die Skier an die Füsse. Toni unterrichtete uns in verschiedenen Schwüngen und ich lernte wie man mit den Hintern (Füdli) Kurven machen kann. Das geht so: Du fährst in der Hocke und bewegst dein „Füdli“ leicht nach rechts oder links und schon machen die Skis eine Kurve. Diese Technik hat zudem den Vorteil, wenn es dich nach einer Kurve „tischen“ sollte, bist schon nahe am Boden und das Umfallen ist deutlich weniger schlimm als bei einem gewöhnlichen Sturz (freie Interpretation des Schreibers). Nach einigen Fahrten und Korrekturanweisungen machte Toni den Vorschlag „man könnte auch mal im Pulverschnee fahren“, da sich keiner dezidiert dagegen wehrte, drehte Toni kurzerhand in den Hang und schon flog uns der Schnee um die Ohren. Wir mussten (durften) am Birghang, Muttlernhang und hinter dem Muttlerenhorn mehrmals Tiefschneehänge befahren. Beim Mittagessen auf dem Allmendhubel war ich ziemlich „groggy“. Der Tag war aber noch nicht zu Ende, es folgten einige Fahrten am Schiltgrat im „Wilden Wang“ und zum Schluss des Tages begleiteten wir Christian von Gimmelen nach Gimmelwald hinunter. Ein toller und abwechslungsreicher Skitag ging für uns zu Ende, aber ich hatte die nächsten Tage auch noch etwas davon (leichter Muskelk – kompliziert zu erklären).

Martin Schmied

Home

© SAC Sektion Lauterbrunnen 2015