2020   2019  

FONDUE-PLAUSCH IN DER LOBORNHÜTTE VOM 22.-23. FEBRUAR 2020         

Teilnehmer:         Hans Boss, Bernhard Seiler, Silvia Ryf mit Simone und Philippe, Iris Trummer mit Partner Remo, Jeanine Christen, Erika und Marcel von Allmen

Wir verabredeten uns am Samstag wie immer um 13.30 Uhr bei der Talstation der Luftseilbahn Isenfluh-Sulwald. Heuer war der Winter nur einen Schatten von sich selbst, und der Weg war im unteren Bereich an zwei drei Stellen sogar schneefrei. Da die Wetterprognosen für Sonntag schlecht voraussagten, marschierten wir nicht direkt zur Hütte, sondern machten noch die Runde über die Chüematte. Die Rundumsicht da oben ist einfach jedes Mal sehr eindrücklich. 
Zu unserem Erstaunen war das Suls - Seeli total mit einer Schnee- und Eisschicht bedeckt.

Nach gut 2 ½ Stunden erreichten wir die Suls – Lobhornhütte, wo Irene uns schon mit einem Willkommenstrunk begrüsste. Schnell trockene Kleider anziehen und in der „alten“ Hütte das „Gliger“ beziehen, so dass wir bei den letzten Sonnenstrahlen noch ein Erfrischungsgetränk geniessen konnten. Obwohl es nicht 
kalt war – ca. 8°C – wurde es nach dem Sonnenuntergang doch zu kühl, um draussen zu sitzen. So genossen wir das Hüttenleben mit Kartenspiel und angeregten Gesprächen. Bei schönstem Wetter war der Sonnenuntergang besonders schön und wer sich in Geduld übte, erlebte ein atemberaubendes Nachleuchten, der sich verabschiedenden Sonne. 

Wie immer servierte uns Irene ein super Fondue sowie zum Abschluss ein köstliches Dessert. Merci viel Mal Irene für die herzliche Bewirtung. Der Abend verging viel zu schnell, aber bevor wir es uns im Schlafsack gemütlich machten, mussten selbstverständlich noch die Zähne geputzt werden…

Die Nacht war extrem ruhig, es war kein Muks zu hören (man glaubt es fast nicht) nur der auffrischende Wind weckte mich um ca. 03.30 Uhr.

Kurz nach halb acht Uhr morgens wurde uns ein sehr feines Frühstück serviert, das wir genossen. Der Wetterbericht hatte recht, am Morgen war es stark bewölkt mit einer Temperatur von 8°C. So machten wir uns kurz vor 10 Uhr wieder auf den Weg Richtung Sulwald.

Wir sind uns alle einig, dass wir im kommenden Winter wiederkommen. 
Herzlichen Dank an Irene für die herzliche Gastfreundschaft und das feine 
Essen.   

Marcel von Allmen