2020   2019  

LOBHORNÜBRSCHREITUNG 20. Juni 2020

Bergführer:      Oski Gertsch

Tourenleiter:     Marcel von Allmen

Teilnehmende:  Joe Geissbühler, Silvia Ryf, Andi Studer, Heidi Ulrich

Die Lobhornüberschreitung wurde mit dem Treffpunkt in Wilderswil um 06.30 Uhr in Angriff genommen. Nachdem Heidi ihren Kofferraumdeckel geschlossen hatte, fuhren wir mit zwei Personenwagen in Richtung Sulwald; von dort nahmen wir den Weg unter die Füsse.

Beim Einstieg rüsteten wir uns entsprechend aus und teilten uns in zwei Seilschaften auf. Zum Start zeigte sich das Wetter durchaus freundlich. Beim «Spiegelwändli» musste ich tief durchatmen, hatte ich doch ein paar Zuschauer im Rücken. Mit aufmunternden Worten und positiver Energie ging’s flott weiter. Zwischendurch hüllte uns der Nebel ein und auf dem Gipfel streifte uns eine kurze Front in Form von eisigem Niederschlag. Heidi erledigte den Eintrag im Gipfelbuch und zügig schritten wir weiter. Nach dem Abseilen und dem Abstieg, wanderten wir zufrieden zur Lobhornhütte und konnten auf der Terrasse ein feines Hüttenkaffee mit Aussicht auf einen Regenbogen geniessen.

Auf der Alp Suls trennten sich unsere Heimwege. Heidi, Oski, Marcel, Joe und Andi kehrten nach Hause und ich kurierte meinen Muskelkater im Naterwengli. Oski, «MERCI 1000ig» für die «gschpürigi» Führung durch den Tag. Ich danke allen für die abwechslungsreichen Stunden in der Natur. Ich wusste mich gut aufgehoben und habe mich als unerfahrene Kletterin wohl gefühlt und eine tolle Erfahrung erlebt.

Silvia Ryf