2022   2021   2020  

Erste SAC-Skitour im 2022 auf den Turnen
8. Januar 2022

Tourenleiter:        Pascal Kolly

Teilnehmende:    Marlies, Irene, Urs, Markus (Gast), Daniela

 

Bei der herrschenden Schnee- und Wettersituation hat sich Pascal entschieden, uns auf den Turnen, im Diemtigtal, zu führen.

Der Treffpunkt war um 8:30 Uhr auf dem PP Brünnlisau, wo wir uns auf 2 Fahrzeuge verteilten und bis Zwischenflüh fuhren.

Ein kleines Schneegestöber begrüsste uns beim Parkplatz.

Mit geschulterten Ski`s ging es kurz zu Fuss bis zum Ausgangspunkt.

Markus bot uns da eine eindrückliche Vorstellung.....sein Airbag-Rucksack hat sich selbständig gemacht und verwandelte Markus zum «Schutzengel des Tages».

Das Auslösen des Airbag`s ist einiges einfacher, als danach die Ventile zu finden, um das monströse Ding wieder luftleer zu kriegen. Des Weiteren waren innovative Hände gefragt, den leeren Airbag wieder so zu falten, um wieder einen tragbaren Rucksack zu kreieren. Die "Action-Einlage" mit dem Rucksack, hat Markus alles Adrenalin ausgeschüttet, so dass ihm beim Aufstieg die Energie ausging. Er kehre um und fuhr entlang der Aufstiegspur ab. Der Rest der Gruppe stieg weiter auf.

Bei einem Bauernhaus machten wir Rast. Die Witterung war jedoch so unwirtlich, dass wir kurz danach weitermarschierten. Die Strecke durch den Wald hatte einige "Schlüssel-Stellen" zu bieten. Spitzkehren mit wenig Schnee, oder sehr pulvriger Unterlage waren für den Saisonbeginn eine Herausforderung. Wir kamen alle über die kniffligen Passagen.

Kurz darauf erwartete uns ein bissiger Wind, der uns bis auf den Gipfel (2079m.ü.M.) begleitete. Auch da bot es sich nicht an zu rasten. Das Abfellen, mit Fellen, die wie Fahnen im Wind flatterten, erforderten erneut alle Konzentration. Die ersten Schwünge erfolgten in Pulver mit harter, eisiger Unterlage. Sobald man eine "Chrinne" fand, hörte das eisige Kratzen unter den Skiern auf. Dies war jedoch nur von kurzer Dauer. Weitere Schwünge erfolgten mit einer schönen Grasspur. Zum Glück war das Gelände nicht sehr steinig, so waren unsere Ski zum Schluss nur dreckig, aber nicht zerkratzt.

Im Hirschen Oey liessen wir die Tour nochmals Revue passieren und hörten, wie Markus sich die Zeit vertrieb.

Danke Pascal für die gute Wahl der Tour bei nicht einfachen Verhältnissen.

 

Daniela Paepke