2022   2021  

Skitour Drii Mannli 3'281 m. ü. M. – 19. März 2022

(Namenlos auf Karte, bei Hangendgletscher)

Bergführer:          Daniel Dietler

Tourenleiter:       Martin Schmied

Teilnehmende:   Marco Leuthold, Uta Hegemann

Bei schönstem Wetter fuhren wir mit dem Zug nach Fürgangen/Bellwald und mit einem «Sulwaldseilbähnlein» nach Bellwald. Dort gesellten sich Sven und Martin, zwei Kollegen von Daniel zu uns, die die gleiche Tour machten.

Nach einem Marsch durch die Häuser von Bellwald gelangten wir zum Skilift, der uns bis zur Bergstation Furggulti auf 2'562 m hochhievte.

Oben machten wir bei warmen Temperaturen kurz Bergbestimmung und schon hiess es Skier mit Harscheisen anschnallen. In gemütlichem Tempo ging es stetig aufwärts, beim Täschehorn gingen wir kurz zu Fuss und bestiegen dieses auch im Vorbeigehen. Dann ging es weiter bis zum Gipfel des Drii Mannli, der auf der Karte namenlos erscheint. Nach einer ausführlichen und nicht ernst gemeinten Diskussion, über die Kantonszugehörigkeit des Finsteraarhorns mit den Wallisern, starteten wir die Abfahrt.

Der Schnee war durch den Saharastaub und die Sonne schon oben faul und recht anstrengend zu fahren. Wir verzichteten darauf Stilnoten zu verteilen, was schade war denn der Salto des Schreibenden ergab somit auch keine Bonuspunkte. Die Abfahrt durch das Bieligertal hinunter war bis Biel (1'317 m) an die Strasse möglich (mit zweimal kurz Skitragen).

Von Biel ging es mit dem Zug zurück nach Brig wo wir uns ein verdientes Getränk genehmigten.

Martin Schmied